Kasper kauft ein Haus

Großmutter wohnt direkt am Rathausplatz und die Hektik der Großstadt macht ihr zu schaffen. Deshalb beschließt sie aufs Land zu ziehen und Kasper macht sich mit Omas Ersparnissen auf den Weg, um ein Haus zu kaufen.

Aber ein Räuber lockt ihn in einen Hinterhalt und ohne Hilfe kommt Kasper da nicht mehr heraus.

Dieser Kaspertheaterklassiker geht in der Urfassung auf ein Puppenspiel von Max Jacob zurück, der die Hohnsteiner Puppenspiele gründete. Die erste Fassung wurde bereits 1928 veröffentlich. In der Paderborner Fassung übernehmen allerdings zwei Halunken den Part des Teufels und der Hexe.

Kasper kauft ein Haus

Geeignet ab 3 Jahre, Dauer ca. 45 Minuten


Jetzt Karten reservieren